Golf IV: Freisprecheinrichtung

Der Einbau einer Freisprecheinrichtung in meinen Golf war schon länger ein Projekt auf der Liste.  Es kamen immer wieder andere Projekte dazwischen und dann war dabei noch ein Problem zu lösen:

Der originale Anblick im Innenraum sollte möglichst vollständig erhalten bleiben. Der Einbau eines Radios aus dem Zubehör mit Bluetooth-Freisprecheinrichtung schied also aus. Einzig von der Firma Zenic, welche sich auf den Bau von Navigationsgeräten in der jeweiligen Optik des zugehörigen Fahrzeuges spezialisiert hat, wäre ein Gerät in Frage gekommen. Bei einem Straßenpreis von knapp 800 € schied dieses jedoch aus.
Gute Freisprecheinrichtungen für den Festeinbau sind nichts außergewöhnliches, jedoch war neben der Freisprechfunktion auch der Zugriff auf im Smartphone gespeicherte Musik gefordert. Zugegeben noch immer kein besonderes Merkmal, jedoch benötige ich Musik- und Sprachausgabe auf unterschiedlichen Ausgängen.

Hintergrund: Mein Golf hat das Radio Beta 5 verbaut, welches auch einen Eingang für ein Sprachsignal in mono und die zugehörige Muteschaltung besitzt. Die Musik sollte jedoch mittels Adapter über den Anschluss für den CD-Wechsler eingespeist werden. Dies hat den Vorteil, dass während der Musikwiedergabe automatisch auf Verkehrswarnungen im Radio umgeschaltet werden kann.
Nach meiner Recherche kam damit nur die CC9060 Serie mit den Modellen plus bzw. music von THB Bury in Frage, welche auch unter dem Namen Touch Phone Kit in verschiedenen Varianten von VW verkauft wird.
Ich habe mich für das Modell CC9060 plus entschieden, da ich kein Apfelfreund bin und den zusätzlichen Anschluss für iPod/iPhone nicht nutzen würde.

Das Bedienelement werde ich mit einer Halterung von Brodit rechts neben dem Radio montieren. Das ist auch der Platz  für die Handyhalterung der originalen VW-Freisprecheinrichtung ab Werk.
Geplant ist die Freisprecheinrichtung in Verbindung mit einem Aux-Adapter für den CD-Wechsleranschluss am Radio Beta. Zusätzlich können damit auch USB-Sticks genutzt werden.
Als Mikrofon wird das original VW Mikrofon für den Einbau in der Innenleuchte verwendet.
Angeschlossen werden soll das Ganze ohne eine Lautsprecherumschaltbox, da auch dann Umschaltfunktionen des Radios entfallen würden. Hierfür muss der mitgelieferte Kabelbaum der Freisprecheinrichtung modifiziert werden. Worauf hierbei generell zu achten ist, werde ich in einem weiteren Artikel beschreiben.

Sobald der Einbau abgeschlossen ist, dokumentiere ich hier in einigen Fotos uns Stichpunkten den Einbau.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.