ThinkPad T61 aufrüsten: SSD

Gestern habe ich den vorletzten Schritt zur Aufrüstung des ThinkPads vollzogen. Die 160 GB Festplatte wurde durch ein Crucial M500 SSD ersetzt.

Am Anfang ungewohnt, beim Einschalten des Notebooks hört man nur kurz das DVD-Laufwerk und sonst: Ruhe. Daran kann ich mich aber gut gewöhnen. Windows startet deutlich zügiger, das Öffnen von Programmen und Dateien läuft ebenfalls angenehm schnell.

Eine Rakete wird das betagte T61 damit ganz sicher nicht, aber das war zum einen klar, und zum anderen auch gar nicht verlangt.

Der sauberste Weg beim Umrüsten auf eine SSD ist ganz sicher die Neuinstallation von Windows. Da ich dafür weder Zeit noch Lust hatte, habe ich die Sache wie folgt angepackt:

Zunächst einmal habe ich in Windows Superfetch und Prefetch abgeschaltet. Und AHCI aktiviert, das lohnt sich übrigens auch für herkömmliche Festplatten. Anleitungen für die notwendigen Registry-Einträge gibt es dazu massenweise, bitte hierfür einfach Google konsultieren.

Im Anschluss im BIOS die Einstellungen des SATA-Controlers ebenfalls auf AH CI gesetzt und neugestartet.

Wichtig: erst den Registry-Eintrag machen, dann die Einstellung im BIOS.

Nun kann man sich um Datenträgerabbilder seiner bisherigen Partitionen kümmern. Ich habe hierzu Acronis True Image verwendet, in der WD-Edition kostenlos.

Im Anschluss habe ich mit GParted live die SSD partitioniert und eine Partition als boot markiert. Direkt danach mit der in Acronis erstellten Live-CD die Images zurückgespielt und fertig.

Alles in allem keine Raketenwissenschaft.

Wenn man ein passendes Festplattengehäuse zur Hand hat, kann man die Partitionen mit der Live -CD von Acronis auch clonen. Dann geht es noch einfacher.

Die Crucial SSD ist sicher kein High End Produkt, für ältere Laptops aber ganz sicher ausreichend. Das Preisleistungsverhältnis stimmt in jedem Fall. Und wem 240 GB ausreichen, kann seine herkömmliche Festplatten ganz verbannen.

Wie immer sind Datensicherungen sinnvoll, insbesondere bei der begrenzten Lebensdauer von SSDs. Wahrscheinlich macht aber eher das ThinkPad schlapp, als die SSD…

Den Einfluss auf die Akkulaufzeit habe ich noch nicht beobachtet, laut Typenschild verbraucht die SSD jedenfalls 1 bis 3,5 Watt. Das ist denke ich im Geltungsbereich.

Letzter Schritt in der Aufrüstung wird eine HD-Grafikbeschleunigung für den verbleibenen mPCIe-Slot sein. Hier sind aber noch einige Unwägbarkeiten in der Softwarebereich zu lösen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.